• ZUVERLÄSSIG✔
  • EHRLICH✔
  • FAIR✔
Foto
Portrait

Folgend die neuesten Artikel…


Eigentumswohnungen

Mitgefangen, mitgehangen.

Dieser Grundsatz gilt auch im WEG, wenn es um die Sanierung der gemeinschaftlichen Immobilie geht.

Jeder Wohnungseigentümer ist den anderen Wohnungseigentümern gegenüber verpflichtet, auch die Kosten der  Instandsetzung nach dem Verhältnis seines Anteils zu tragen (§ 16 Abs. 2 WEG).

 Dies gilt nach einer am Freitag vom BGH (BGH; Az.: V ZR 9/14) getroffenen Entscheidung selbst dann, wenn die Miteigentümer dies nicht wollen und gewichtige Gründe wie etwa finanzielle Schwierigkeiten anführen, sich nicht an den Kosten beteiligen zu müssen.

“Dass der BGH so entschieden hat, hat kaum überrascht, auch wenn das Urteil im Hinblick auf den vorliegenden Fall sehr hart erscheinen mag”, kommentiert Dr. Christian Osthus, Leiter der IVD-Rechtsabteilung.

Quelle IVD.net


In Deutschland sind die Häuser billig

 

Verkaufsspyologie des Immobilienmaklers

Tolles Seminar mit vielen netten Kollegen und interessanten Diskussionen und Gesprächen rund um die Immobilie.

Habe wieder einiges gelernt um für meine Kunden beste Ergebnisse zu erzielen! 

Ihr Immobilienprofi
Benno Harnisch


WARUM SIE KRITIK AN IHRER IMMOBILIE ERNST NEHMEN SOLLTEN


Damit Verkäufer den richtigen Immobilienprofi finden!

Aus aktuellem Anlass möchte ich Ihnen hier meine Meinung und Empfehlung mitteilen, damit Sie Ihren Immobilienmakler finden und vor schlechten und vor allem vermeidbaren schlechten Erfahrungen bewahrt werden.

Wer ein Haus oder eine Wohnung verkaufen möchte, sollte sich Unterstützung vom Profi holen. Den richtigen Makler zu finden ist in der heutigen Zeit nicht ganz einfach. Stellenweise schießen Makler wie Pilze aus dem Boden.  Viele Verkäufer, die Ihre Immobilie zunächst privat angeboten haben, berichteten mir in der letzten Zeit vermehrt über angebliche Interessenten, die sich später jedoch als Makler entpuppt haben. Das geht meiner Meinung nach gar nicht! Andere haben sofort Bilder gemacht mit dem Argument, dass Sie diese nur für sich verwenden. Die Verkäufer mussten dann feststellen, dass Ihre Immobilien plötzlich mit Bildern in diversen Immobilienportalen angeboten wurden, ohne dass diese es wussten. Das ist meiner Meinung nach absolut unseriös. Noch dreister ist es, dass Firmen stellenweise einfach das Angebot aus dem Immobilienportal kopieren und unter Ihren Namen wieder einstellen. 

Weil die Zahl der Immobilienmakler sehr groß ist und es wie gesagt nicht leicht ist wirklich den seriösen Makler zu finden, habe ich hier ein paar nüzliche Tips aufgelistet. 

Ein guter Immobilienmakler lässt sich an folgenden Punkten erkennen:

Eine ausführliche Beratung ist beim Haus- und Wohnungsverkauf sehr wichtig. Bei der Suche sollten Verkäufer daher sehr darauf achten, dass sie von ihrem Makler umfassend informiert werden und der Immobilienmakler auch die nötige Zeit für eine solche Beratung mitgebracht hat.

Auf die folgenden Punkte sollten Sie unbedingt achten:

Unverzichtbar ist die Marktkenntnis und Berufserfahrung.  Langjährige Immobilienprofis können auf eine vielzahl vergleichbarer Verkäufe zurück greifen und Referenzen vorlegen.

Die Internetseite sollte auch Auskunft über etwaige Schwerpunkte und Spezialisierungen geben.

Außerdem sollten Immobilienverkäufer wie auch Käufer auf die Ausbildung eines Immobilienmaklers achten.

Immobilienprofis bilden sich weiter und besuchen pro Jahr mehrere Weiterbildungsveranstaltungen.

Es ist absolut von Vorteil, wenn der Immobilienmakler Mitglied in einem Berufsverband ist wie z.B. im IVD http://www.ivd.net/ !

Der erste Eindruck entscheidet, einen zweiten gibt es in der Regel nicht:

Auskunft über die Professionalität eines Maklers geben auch die von ihm angebotenen Exposés und natürlich die Präsentationen der Immobilien im Internet. Gute Fotos und Videos sind absolut wichtig - lieblose Schnappschüsse führen zu deutlich weniger Käuferinteresse und können letztlich den Verkaufspreis negativ beeinflussen.

Diese Fragen sollte ein Profi beantworten können:

Wie ist die Marktlage vor Ort?

Was für Formalitäten sind zu erledigen?

Was spricht für, und was gegen den Verkauf des Hauses oder der Wohnung?

Ist der Verkaufspreis des Verkäufers realistisch?

Ab welchem Preis sollte man mit dem Verkauf vielleicht noch warten?

Gibt es eine Leistungsgarantie?

Haben Sie sich dann für einen Immobilienprofi entschieden, sollten die getroffenen Absprachen unbedingt schriftlich festgehalten werden. In einem Maklerauftrag sollten die vereinbarten Dienstleistungen und die Vertragslaufzeit stehen.

 

Meine persönliche Empfehlung an alle Eigentümer/Verkäufer:

Auf Fragen wie z.B. „dürfen wir Ihr Haus oder Ihre Wohnung unseren Kunden anbieten“ und „dürfen wir ein paar Bilder machen“ etc. sollten Sie eindeutig mit NEIN antworten! Erlauben Sie niemanden Ihre Immobilien anzubieten, solange Sie sich nicht für Ihren Immobilienprofi entschieden haben, denn es geht um Ihr Geld!

Ihr Immobilienprofi

Benno Harnisch


WIEDER TOP-BEWERTUNG FÜR HARNISCH-IMMOBILIEN

Vielen Dank für die gute Bewertung!
Ich bin immer bemüht das Beste zu geben damit meine Kunden zufrieden sind! 
WIEDER TOP-BEWERTUNG FÜR HARNISCH-IMMOBILIEN
Ihr Immobilienprofi
Benno Harnisch

UNSER TIPP FÜR EIGENTÜMER IM SEPTEMBER


Immobilienmakler sind bei Verkäufern sehr gefragt

Bei einer Umfrage von Rund 1.100 Eigentümern welche durch einen Immobiliendienstleister in Auftrag gegeben wurde würden bei einem Verkauf der Wohnung oder des Hauses ca. 60% einen Immobilienmakler mit der Vermittlung beauftragen.

Ca. 40% der Befragten würden sich zwar selbständige Verhandlungen zutrauen, fürchten aber doch Fehler zu machen.
Es wurden auch Personen befragt, die bereits einen Makler haben.

Für die meisten Befragten Verkäufer war es nicht nur der unkomplizierte Verkaufsprozess und die Vorauswahl an qualifizierten Kunden, die im Rückblick wesentliche Vorteile eines Immobilienmaklers gesehen wurden.

Als einer der wichtigsten Punkte war, dass ein Immobilienprofi sich mit vertraglichen Themen auskennt und wesentlich bessere Vermarktungsstrategien (z.B. Immobilienvideo) hat.

Besonders wichtig für die einen Verkauf planen (72%), als auch für Eigentümer, die ihr Objekt bereits erfolgreich über einen Immobilienmakler veräußert haben (68%), ist die regelmäßige Information über den Fortschritt des Verkaufsprozesses.

Für Sie in der Immobilienzeitung gelesen und auf den Punkt gebracht!

Ihr Immobilienprofi
Benno Harnisch


Vorsicht Falle

Der hinterbliebene Ehepartner muss ein lebenslanges kostenloses Wohnrecht versteuern, wenn der Verstorbene das Eigenheim den gemeinsamen Kindern vererbt hat.

Weitere Infos

Quelle: FAZ.net mit AFP


Widerrufsrecht und der Maklervertrag